heinz-bensberg.de

Herzlich willkommen auf der Homepage von Heinz Bensberg.

 

Geboren wurde ich am 06. 11. 1939 in Dahlbruch, Kreis Siegen (NRW), wo ich auch heute noch wohne. Dahlbruch ist 1969 bei der Gemeindegebietsreform nach Hilchenbach eingemeindet worden. Im Stadtrat von Hilchenbach war ich viele Jahre als Ratsmitglied tätig.

2003 wählte man mich zum Ortsheimatpfleger von Dahlbruch. Zu den Aufgaben eines Ortsheimatpflegers zählt es auch, wenn möglich, das Historische des Ortes und der Region festzuhalten. Aus diesem Grunde habe ich von Dahlbruch und dem Ferndorftal etwas aus den vergangenen Tagen aufgelistet. Aber auch aus dem Siegerland wird über Vergangenes berichtet.

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Lesen der Berichte und beim Betrachten der Bilder. Wenn Sie historisches gern in Papierform in der Hand halten und in Ruhe schmökern möchten, habe ich übrigens neuerdings einen Tipp für Sie: In diesen Tagen ist mein Buch “Historisches wird lebendig - Unser kulturelles Erbe” erschienen. Lesen Sie dazu mehr in den nachfolgenden Ausführungen.

Zuletzt ergänzt am 29.11.2016

Der Verleger meines Buches “Historisches wird lebendig - Unser kulturelles Erbe” führt auf der Rückseite meines Buches aus: “Zu viel kulturelles Erbe ist verloren gegangen. Glücklicherweise ist  jedoch seit Jahrzehnten ein Umdenken in der Bevölkerung zu beobachten.  Es wird nicht mehr unbedacht abgerissen und damit endgültig vernichtet. - Wer kennt heute noch die Berufe eines Haspelknechtes oder Kuhjochschnitzers? Oder warum blieben Fachwerkhäuser über Jahrhunderte standfest und andere nicht? Und wer weiß noch, dass man für das Fahrrad um 1900 einen Führerschein benötigte und dass der berühmte Sohn des Siegerlandes, Jung Stilling, bereits als Knabe Schulmeister war? Warum legte die Hebamme damals Frühchen zwischen warme Backsteine? Was ist eine Rieselwiese? Wem ist noch bekannt, dass Leder unter Verwendung von Eichenrinde hergestellt wurde? Das und noch vieles mehr können Sie auf leicht verständliche Art und Weise durch mein neues Buch erfahren. Hier wird “Historisches wieder lebendig” und erinnert mahnend daran, die Erhaltung und Pflege unseres kulturellen Erbes auch in Zukunft nicht zu vernachlässigen. Unsere Nachkommen werden es uns danken.”

Ich wünsche Ihnen viel Freude mit meinem Buch, dass Sie über die Suche über eine Suchmaschine finden können, wenn Sie den Titel und den Namen des Autors eingeben. Mehrere Verlage und Versender bieten es dort zum Kauf an.

Gerade ist mein zweites Buch erschienen, über das mein Verleger schreibt: “Erneut holt der Autor kulturelles Erbe aus längst vergangenen Jahren wieder hervor. Es ist quasi eine Fortsetzung seines Buches “Historisches wird lebendig”. Wer weiß schon, dass die angeblichen Hexen bei lebendigem Leibe verbrannt wurden und die Pest so wütete, dass ganze Dörfer verschwanden, dass Wegegeld auch für Vieh gezahlt werden musste, dass Kaffee trinken dem Fußvolk verboten wurde und die Grenzen in der Mitte der uralten Hohlwege lagen. Oder wie ein Roggenstrohdach aufgelegt wurde, oder man den LKW Holzvergaser als Bus nutzte. Dass jeder Bürger, der eingemeindet wurde, einen Ledereimer zur Brandbekämpfung mitbringen musste. Dass politische Demokraten Turn- und Gesangvereine gründeten, um sich zu treffen und zwei Siegerländer 1848 mit an der Spitze der deutschen Revolution standen und wegen einem, Dr. Romberg, der mit Robert Blum befreundet war, sogar eine Bürgerwehr gegründet wurde. Dieses und noch vieles mehr können Sie alles durch dieses Buch erfahren. In diesem Buch “Vergangenes kehrt zurück” wird altes Brauchtum auch für unsere Nachkommen erhalten bleiben.”

Ich wünsche Ihnen wieder viel Freude und spannende Lektüre bei meinem zweiten Buch. Sie können es wieder über eine Suchmaschine finden und bestellen. Es wird ebenso wie das erste Buch von mehreren Verlagen und Versendern angeboten.

Soeben ist mein drittes Buch erschienen. Der Verleger schreibt zu diesem Buch: “Nach “Historisches wird lebendig” und “Vergangenes kehrt zurück” berichtet der Autor auch in seinem dritten Buch “So war es seinerzeit” wieder über Kulturgut aus der Vergangenheit! Es soll Einblicke über das historische und gesellschaftliche Leben im Siegerland geben und dazu beitragen, die Vergangenheit etwas zu erhellen und ein Interesse lange vor unserer Zeit zu erwecken. Wer weiß schon, dass der Erfinder des Flugzeugschleudersitzes ein Siegerländer war und auch den inoffiziellen Ballonweltrekord hatte. Oder, dass ein Siegerländer mit einem Holzvergaser-Traktor auf den Großglockner gefahren ist, ein Ofen den Busanhänger erwärmte und die Schulkinder für den Briefträger den Weg im Schnee fest treten (dabbeln) mussten, dass die Glocken zu jeder Gelegenheit riefen und die Tankfüllung auch im Rucksack war. So war es seinerzeit.”

Ich wünsche Ihnen abermals viel Freude und spannende Lektüre mit meinem dritten Buch. Sie können es wieder über eine Suchmaschine finden und bestellen. Es wird ebenso wie die ersten beiden Bücher von mehreren Verlagen und Versendern angeboten.

Liebe Gästebuchfreunde,
alle 600 Eintragungen in meinem Gästebuch wurden leider gelöscht. Da dieses ein kostenloser Service war und die Daten auf einem fremden Server gespeichert waren, hatte ich leider keinerlei Einfluss darauf. So wie mir kann es jedem anderen Gästebuchbetreiber gehen. Das Geschehene tut mir sehr leid!!! Bei allen möchte ich mich noch einmal für Ihre netten Einträge herzlich bedanken und verbleibe
mit heimatlichen Grüßen aus dem Siegerland
Heinz Bensberg

Für Anregungen und Kommentare zu meinen Seiten bin ich stets dankbar. Bitte mailen Sie mir in diesem Fall Ihre Ideen, indem Sie hier klicken.